Als ich das erste Mal, Anfang des Jahres, vom Nike+ Fuelband mitbekommen habe… hat es mich irgendwie nicht sonderlich interessiert. Erst als ich mir ein wenig sp√§ter die ganzen Videos und Berichte durchgelesen habe, war ich richtig hei√ü drauf. Ein Armband von Nike welches kool aussieht und mit ein paar netten Featuers daher kommt.
In erster Linie ist das Fuelband dazu da eure t√§glichen Aktivit√§ten aufzunehmen und zu messen. Mit Hilfe eines 3-Achsen-Beschleunigungssensors werden die Bewegungen in Fuelpoints umgerechnet und durch bet√§tigen des Knopfes auf dem Fuelband angezeigt. Vorher k√∂nnt ihr euch am Rechner oder auf dem iPhone per Bluetooth euren daily goal einstellen oder anpassen. Somit habt ihr Tag f√ľr Tag ein Ziel das ihr erreichen m√ľsst… vorausgesetzt ihr l√§sst euch damit motivieren. Am Rechner oder auf dem iPhone k√∂nnt ihr euch dann eure Fortschritte ansehen und eure Ergebnisse mit anderen vergleichen.
Geschockt war ich, als ich aus New York wiedergekommen bin. Dort immer locker meine 4000 Fuelpoints erreicht… und hier auf der Arbeit vorm Rechner am Ende des Tages nicht mal 600 gehabt. Ich muss mich mehr bewegen.
Zus√§tzlich habt ihr auch die M√∂glichkeit euch eure gelaufenen Schritte oder verbrannten Kalorien anzuzeigen. Und wenn das noch nicht genug ist, ist es auch noch eine verdammt geile Uhr. Und unten immer sch√∂n der t√§gliche Fortschritt… von rot zu gr√ľn… zu sehen. Damit ihr nie euer Ziel aus den Augen verliert. #makeitcount